Anna-Sophie Gasteiger

1877 Lübeck - 1954 München

Anna Sophie Gasteiger wurde am 26. Februar 1877 in Lübeck geboren. Während ihres Studiums in München bei Julius Exter hatte sie den Bildhauer Mathias Gasteiger in deren beider Dachauer Maler- und Bildhauerschule kennen gelernt. 1896 heiratete das Paar.
Wie Julius Exter und andere Mitglieder des Dachauer Künstlerkreises malte die Künstlerin daraufhin im Dachauer Umland. Sie zog meist mit einer Staffelei ins Freie, wo ihre ersten Landschaften und vor allem Blumenstillleben entstanden. Im Jahre 1899 beteiligte sie sich an der Kunstausstellung in Dresden. Im Jahre 1902 übersiedelte das Ehepaar Gasteiger nach Holzhausen am Ammersee und etablierte dort für einige Zeit eine kleine Malerkolonie. Erst 1919 ließ sich das Künstlerpaar wieder in München nieder, wo ihre Wohnung bald ein beliebter Künstlertreff wurde. Anna Sophie Gasteiger verstarb am 16. Dezember 1954 in München.
Die Künstlerin ist vor allem für ihre mit leuchtenden Farben und lockerer Pinselführung in Szene gesetzten Blumenbilder bekannt.
Der Nachlass der Anna Sophie Gasteiger befindet sich im Besitz der Bayerischen Schlösserverwaltung, die im ehemaligen Wohnhaus des Künstlerehepaars in Holzhausen am Ammersee ein Museum eröffnete.