Marianne von Werefkin

1860 Tula - 1938 Ascona

Baronin Marianne von Werefkin wird 1860 im russischen Tula, südlich von Moskau geboren, verstirbt 1938 im schweizerischen Ascona. Einen ersten akademischen Zeichenunterricht erhält sie mit 14 Jahren durch private Lehrer und ist ab 1883 Privatschülerin von Ilja Repin (1844-1929). Durch Repin lernt sie 1892 Alexej von Jawlensky (1864-1941), ihren zukünftigen Lebensgefährten kennen, den sie fördert und hierzu ihre eigenen künstlerischen Tätigkeiten vernachlässigt. Gemeinsamer Umzug nach München 1896 und Initiierung eines Salons zum künstlerischen Austausch sowie Gründung der Lukasbruderschaft 1897. Ab 1906 entstehen ihre ersten expressionistischen Werke. Sie ist Gründungsmitglied zunächst in der 1909 gegründeten „Neuen Künstlervereinigung München (NKVM)“, ab 1912 dann in der Künstlervereinigung des „Blauen Reiters“. Bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges 1914 emigrieren Werefkin und Jawlensky in die Schweiz und lassen sich 1918 in Ascona nieder. 1922 erfolgt die Trennung von Jawlensky. 1924 ist Werefkin Mitbegründerin der Künstlergruppe „Der Große Bär“ in Ascona. Ihren Lebensunterhalt verdient sie in den letzten Lebensjahren mit dem Malen von Plakaten und verstirbt in verarmten Verhältnissen 1938 in Ascona.


Baroness Marianne von Werefkin was born in Tula, south of Moscow, in 1860. She died in Ascona in Switzerland in 1938. She received private tuition in drawing at the age of fourteen and in 1883 was taken on by Ilja Repin (1844-1929) as a private pupil. In 1892, through Repin, she met Alexej von Jawlensky (1864-1941), later her lover. She actively encouraged and promoted Jawlensky’s work, greatly to the detriment of her own painting. In 1896 she and Jawlensky moved to Munich where they became active members of the artistic community, running an informal artists’ salon to promote discussion and the exchange of ideas. In 1897, she founded the Brotherhood of St. Luke, an artists’ group that met at her apartment. Her early Expressionist works date from 1906. She was one of the founding members, in 1909, of the Neue Künstlervereinigung München [the New Munich Artists’ Association]. Later, in 1912, she was associated with the recently founded German Expressionist group Der Blaue Reiter [The Blue Rider]. When the First World War broke out Werefkin and Jawlensky moved to Switzerland and in 1918 settled in Ascona. They separated in 1922. Werefkin was a founding member in 1924 of the Ascona-based artists’ group Der Große Bär [The Large Bear]. In her later years she earned her living by painting posters. Shed died impoverished in Ascona in 1938.