Paul Hoecker

1854 Oberlangenau / Schlesien - 1910 München

Paul Hoecker (1854-1910)

Paul Hoecker wird 1854 in Oberlangenau, in Schlesien geboren, verstirbt 1910 in München. Seine künstlerische Ausbildung absolviert er von 1874 bis 1879 an der Königlichen Akademie der Bildenden Künste in München bei Wilhelm von Diez (1839-1907). 1882 unternimmt er Studienreisen nach Paris, Holland, Holstein sowie zu deutschen Seehäfen. Seine erste Ausstellung findet 1883 auf der Münchner internationalen Kunstausstellung statt. 1891 erhält er mit nur 36 Jahren einen Ruf an die Königliche Akademie der Bildenden Künste in München. Er ist dort der erste Lehrer, der die Freilichtmalerei propagiert und fördert, indem er mit den Studenten in den Sommermonaten auf das Land zum Malen fährt. Maßgeblich ist er an der Gründung der Münchner Sezession 1892 beteiligt. Wegen eines angeblichen Skandals beendet er 1897 freiwillig seine Lehrtätigkeit an der Akademie und lebt im Anschluss daran für einige Jahre in Italien (1897- 1901). Erst 1901 kehrt Hoecker nach München zurück, wo er 1910 verstirbt.



Paul Hoecker was born in Oberlangenau in Silesia in 1854. He died in Munich in 1910. From 1874 to 1879 he studied at the Munich Academy under Wilhelm von Diez (1839-1907). In 1882 he went on study trips to Paris, Holland, Holstein and the German ports. His first public showing was at the Munich International Exhibition of 1883. He was appointed a professor at the Munich Academy of Fine Arts in 1891 at the early age of thirty-six. He was the first professor to encourage and promote plein-air painting, taking his students on outdoor excursions in the country in summer. He played a key role in the founding of the Munich Secession in 1892. A campaign of innuendo against him in 1897 obliged him to resign his Academy post. He moved to Italy for four years but returned to Munich in 1901.