Edward Cucuel

1875 San Francisco - 1954 Los Angeles

Edward Cucuel wurde am 6. August 1875 in San Francisco als Sohn eines französischen Zeitungsverlegers und einer Engländerin geboren.
Bereits mit 14 Jahren besuchte Cucuel die Kunstakademie seiner Heimatstadt und wurde schon bald darauf als Illustrator bei der Zeitung „The Examiner“ unter Vertrag genommen. Mit 17 Jahren ging er nach Paris, um an der Académie Julian, an der Académie Colarossi sowie als Schüler von Jean-Léon Gérôme an der Académie des Beaux-Arts zu studieren. Im Jahr 1896 kehrte er nach San Francisco zurück und arbeitete wieder als Illustrator für Zeitungen. Für einige Zeit lebte er in New York. Um sich mit dem Studium der Alten Meister zu befassen, unternahm er in den folgenden Jahren Reisen durch Europa. 1907 siedelte er nach München und und trat mit der Künstlervereinigung „Scholle“, dadurch mit Leo Putz in Kontakt, der ihn in künstlerischen Fragestellungen unterrichtete. 1912 waren seine Werke schon zahlreich in Paris vertreten. 1913 wurde er Mitglied sowohl in der Societé Nationale des Beaux-Arts und des Salons d’Automne.
1915 zeigte er seine Werke auf der Weltausstellung in San Francisco seine Werke und erhielt für das Werk „Wintersonne“ die Silbermedaille. Während des Ersten Weltkriegs lebte und arbeitete Edward Cucuel in Holzhausen am Ammersee, wo zahlreiche Kahnbilder entstanden. Jahre später richtete er sich Ateliers in München und Starnberg ein. Ab 1928 verbrachte der Künstler die Sommermonate in Starnberg, während er sich in den Wintermonaten bis 1934 regelmäßig in New York aufhielt.
Mit Ausbruch des Zweiten Weltkrieges verließ er Deutschland und lebte bis zu seinem Tod 1954 in der kalifornischen Stadt Pasadena.
Die bevorzugten Motive sind Frauenportraits und Akte in lichtdurchfluteten Interieurs, Plein-air-Darstellungen mit Gesellschaftsszenen und reizvolle bayerische Landschaften.


Edward Cucuel was born in 1875 in San Francisco as the son of the newspaper publisher Emile Cucuel. From 1889 on, he attended the School of Design in New York, subsequently moving to Paris where he completed his artistic education at the Academié Julian and the Academié Colarossi. Between 1896 and 1898, he travelled extensively through Europe and settled down in Germany. After a prolonged journey through the United States und Japan between 1904 and 1906, he returned to Germany. There, he was to become one of the most important and most successful late impressionist artists, which also brought him fame in France and the United States. Cucuel kept close contact to the U.S., visiting his home country frequently. He returned for good before the outbreak of the Second World War. Until his death in 1954 he lived in Pasadena/California.